Geschichte und Tradition des Hotel Lindenhof

1868

Gastlichkeit gehört im Hotel Lindenhof seit vielen Generationen zur Tradition. Bereits im Jahr 1817 erwarb Franz-Josef Müller das Gasthaus in Osterspai und übergab es 1868 an seinen Sohn Johann August. Das „Gasthaus Müller“ mit seinem gemütlichen Casino, hatte sich zum festen Treffpunkt der Osterspaier Bürger entwickelt.

1922

übernahm die Tochter Margarethe mit ihrem Mann Jakob Lambert die Gastwirtschaft. „Lambert“, wie der Ururgroßvater genannt wurde, war für die damalige Zeit ein moderner und weit vorausschauender Zeitgenosse, war er doch als Koch viel in der Weltgeschichte herum gereist. Die erlernten Fähigkeiten brachte er in die Küche des Gasthauses ein und ergänzte die Getränkeauswahl mit dem aus eigenem Weinbau hergestellten Wein aus dem Bopparder Hamm.

1952

Im Jahr 1952 stieg die Tochter Maria (Ria) mit ihrem Mann Walter Volk ins Geschäft ein. Ria hatte schon in jungen Jahren das Kochen von ihrem Vater erlernt. Mit wenig finanziellen Mitteln, aber sehr viel Enthusiasmus wurde an das Gasthaus ein neuer Trakt mit Gästezimmern angebaut. Somit war aus dem alteingesessenen „Gasthaus Müller“ das neue „Hotel Lindenhof“ entstanden.

1980

kam Sohn Jürgen nach seiner Ausbildung und vielen Jahren Berufserfahrung in der gehobenen Hotelerie nach Osterspai zurück. Mit seiner Frau Gudrun übernahm er schon früh die Leitung des Hotels. Das Haus wurde vergrößert, modernisiert und um zwei Bundeskegelbahnen, Sauna und die Discothek „Lindenkeller“ erweitert.

2010

wurde das Hotel, nun bereits in der sechsten Generation, von Tochter Julia und ihrem Mann Jörg Menger übernommen. Restaurant und Empfangsbereich wurden komplett umgebaut und der Großteil der vorhandenen Zimmer renoviert. Anfang 2013 war dann der bisher größte Umbau des Hotels abgeschlossen. Das historisches Fachwerkhaus und das traditionelle Haupthaus wurden liebevoll und sehr behutsam mit einem modernen Neubau verbunden und bieten ein Ambiente, das dem Komfort und dem heutigen Zeitgeist entspricht. Das Hotel verfügt nunmehr über 68 Zimmer, 3 Restaurants, die Hausbar „Lambert´s“ – (der Name ist übrigens dem Ururgroßvater gewidmet), einer kleinen Lobby mit Leseecke und einen Saunabereich mit gemütlicher Dachterrasse.